1. tz
  2. Bayern

Mann rammt Jugendlichem (15) Messer in den Bauch: War diese Lappalie die Ursache?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Jugendlicher wurde in Nürnberg lebensgefährlich verletzt (Symbolbild).
Ein Jugendlicher wurde in Nürnberg lebensgefährlich verletzt (Symbolbild). © picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte

Messerattacke in Bayern: Ein 15-Jähriger ist bei einem Streit in Nürnberg durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.

Update 23. Oktober 2018: Wie die Bild berichtet, musste der 15-Jährige nach der Messerattacke notoperiert werden. Nur durch diese Operation konnte sein Leben gerettet werden. 

Auslöser der Attacke soll ein Fußball gewesen sein, der den 32-jährigen Reinigungsmann am Kopf getroffen habe. Der Nachbar habe von dem Jugendlichen eine Entschuldigung gefordert, die er aber nicht bekam, erzählte ein Cousin des lebensgefährlich Verletzten der Bild-Zeitung. 

Danach sei der Streit zwischen den beiden Syrern eskaliert. Der Tatverdächtige habe ein Messer gezückt. Zwei weitere Männer (21, 22) mussten ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. 

Der 32-Jährige, der eine schwangere Ehefrau haben soll, befindet sich in U-Haft. Ermittlungen wegen versuchten Totschlags laufen.

mag

Messerattacke in Nürnberg: Gruppen geraten aneinander

Nürnberg - Messerattacke in Bayern: Ein 15-Jähriger ist bei einem Streit in Nürnberg durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter - ein 32 Jahre alter Mann - wurde noch am Samstagabend gefasst und festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Ein 21- und 22-Jähriger kamen mit leichteren Verletzungen davon. 

Zu der Auseinandersetzung kam es, als mehrere Gruppen aneinandergerieten. Einer der Beteiligten habe ein Messer gezogen und zugestochen, hieß es. Was der Auslöser des Streites war, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen.

Auch schrecklich: Brutale Attacke in einer Straßenbahn: In der Nacht auf Samstag ist ein Streit in Bremen komplett eskaliert. Auf einen 22-Jährigen wurde mehrfach mit einem Messer eingestochen.

Lesen Sie auch bei merkur.de*

Grünwalder (43) kauft Supersportwagen für 1,2 Millionen Euro - zwei Tage später schrottet er ihn

Lange Freude mit seinem neuen Luxus-Sportwagen der Marke McLaren Senna hat ein 43-Jähriger nicht gehabt. Der Grünwalder Unternehmer setzte den erst zwei Tage alten Supersportwagen gegen eine Gartenmauer.

Mann an brennendem Auto festgehalten - wenig später kommt es zur Messer-Attacke mit mehreren Verletzten

In Australien ist es zu einer Messerangriff gekommen. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt. Die Polizei spricht eine Warnung für die Bevölkerung aus.

dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Auch interessant

Kommentare