Polizei nennt Aktion „unverantwortlich“

In Bayern: Mütze fällt ins Gleis - Vater bringt Sohn (4) in Lebensgefahr

+
Ein Vater hält seinen vier Jahre alten Sohn in Nürnberg über das Gleisbett einer U-Bahnstation. (Symbolfoto)

Als seinem Sohn (4) die Mütze ins Gleisbett fällt, wird er von Vater über die Schienen gehalten. Die Polizei ist fassungslos und zeigt den 28-Jährigen an. 

Nürnberg - Schon wieder kam es zu einem Zwischenfall an einem Bahnhof. Ein Vater hat in einer Nürnberger U-Bahnstation sein vier Jahre altes Kind und sich selbst in Lebensgefahr gebracht. Diesmal wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Laut Polizei hat sich der Vorfall am späten Montagabend ereignet. Als Vater und Sohn aus dem Zug ausstiegen, ist dem Bub die Mütze ins Gleisbett gefallen. Der 28-Jährige nahm daraufhin den Jungen hoch und hielt ihn so, dass er die Kappe vom Gleis fischen konnte. 

In Nürnberg bringt ein Vater seinen Sohn (4) in Lebensgefahr - Polizei ist schockiert

Der Junge sei nicht nur in Lebensgefahr gewesen, weil ein Zug hätte kommen können, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. „Er war der stromführenden Schiene gefährlich nahe“, betonte er. Eine Berührung mit der Stromschiene könne tödlich enden. Der Mann habe sich am Montagabend „unverantwortlich und höchst gefährlich“ verhalten. Ihn erwartet deshalb nun eine Anzeige.

Bei einem anderen Vorfall haben sich fünf Kinder in Niederbayern in Lebensgefahr gebrach t. Die Folge: Ein Kind musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, vier weitere sind leicht verletzt.

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Wetter: Sommer-Comeback am Sonntag - aber Kaltfront naht bereits
Bayern-Wetter: Sommer-Comeback am Sonntag - aber Kaltfront naht bereits
Zug-Chaos: Meridian bleibt liegen - Fahrgäste sitzen stundenlang fest - chaotische Zustände
Zug-Chaos: Meridian bleibt liegen - Fahrgäste sitzen stundenlang fest - chaotische Zustände
Schlimmer Unfall auf A9: Mädchen stirbt in Wrack - Retter entsetzt von Gaffern
Schlimmer Unfall auf A9: Mädchen stirbt in Wrack - Retter entsetzt von Gaffern
Sie wollte nach Bierzelt-Besuch nach Hause fahren - Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige
Sie wollte nach Bierzelt-Besuch nach Hause fahren - Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige

Kommentare