1. tz
  2. Bayern

Zwei sexuelle Übergriffe in der Nürnberger Südstadt: Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Magdalena von Zumbusch

Kommentare

Eine junge Frauen wurde in München sexuell belästigt. (Symbolbild)
Zwei junge Frauen wurden in Nürnberg sexuell belästigt. (Symbolbild) © Rolf Poss/ Imago

Der Nürnberger Polizei wurden für den 22. Mai zwei sexuelle Belästigungen gemeldet. Die Täterbeschreibungen lesen sich ähnlich. Die Polizei ist um jeden Hinweis dankbar.

Nürnberg - In der Nacht von Samstag (21. Mai) auf den Sonntag und am Sonntagabend (22. Mai) kam es zu sexuellen Übergriffen auf zwei junge Frauen im Bereich der Nürnberger Südstadt. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Nürnberger Südstadt frühmorgens am 22. Mai: Vorfall in der Jahnstraße - Rettung in ein Mehrfamilienhaus

Die Geschädigte des ersten Vorfalls befand sich gegen 4 Uhr (früher Sonntagmorgen) in Nürnberg auf dem Weg nach Hause, als sie bemerkte, dass ihr in der Jahnstraße ein Unbekannter folgte. Im Bereich zwischen den Querstraßen Schloßäckerstraße und Tunnelstraße trat der Mann an sie heran und fasst ihr in den Schritt und an die Brust. Die junge Frau konnte sich in ein Mehrfamilienhaus flüchten und blieb körperlich unverletzt. 

Der Verfolger wird wie folgt beschrieben: Er sei um die 35 Jahre alt gewesen, rund 175 cm groß und von kräftiger Statur. Er habe einen Vollbart getragen und einem orientalischen Typ entsprochen. Der Mann war dunkel gekleidet, so der Bericht.

Nürnberger Südstadt am Abend des 22. Mai: Vorfall in der Gugelstraße

Im zweiten Fall sprach ein unbekannter Täter eine junge Frau am Abend des 22. Mai in der Gugelstraße (etwa auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Schuckertstraße) an und fragte sie nach der Uhrzeit. Im Verlauf des Gesprächs trat der Mann immer näher an die Geschädigte heran, begann diese zu bedrängen und und griff ihr schließlich über der Kleidung an die Brust. Die junge Frau schrie um Hilfe und der Unbekannte lies von ihr ab, als ein (ebenfalls unbekannter) Passant an dem Geschehen vorbeilief. 

Die Beschreibung des Gesuchten ähnelt der ersten: Der Mann wurde auf 30 Jahre geschätzt, sei rund 175 cm groß gewesen und habe dunkle, kurze Haare gehabt. Er habe eine schwarze Hose, schwarze Schuhe mit goldfarbenem Emblem und ein grünes T-Shirt getragen. 

Video: 110, 112 oder 116117: Wann wähle ich welche Notrufnummer?

Nürnberger Kriminalpolizei übernimmt die Fälle - und bittet um Hinweise

Der Kriminaldauerdienst sicherte in beiden Fällen Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei. Die Beamten prüfen etwaige Zusammenhänge zwischen den beiden Fällen und bitten um Zeugenhinweise. Personen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch im Fall der sei dem 18. Mai vermissten 52-jährigen Mutter aus dem Landkreis Bamberg erbeten.

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare