1. tz
  2. Bayern

„Star-Wars-Sternenkarte ein Witz dagegen“: Tarifzonenplan der VGN sorgt für Kopfschütteln im Netz

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Der Tarifzonenplan der Verkehrsgesellschaft Nürnberg – nicht so leicht zu durchschauen.
Der Tarifzonenplan der Verkehrsgesellschaft Nürnberg – nicht so leicht zu durchschauen. © Screenshot Verkehrsgesellschaft Nürnberg / VGN

Sternenkarte aus Star Wars oder doch nur der Tarifzonenplan der VGN? Die Frage treibt gerade Nutzer im Netz umher.

München – Die Sternenkarte von Star Wars ist kompliziert. Sie umfasst tausende Sterne, Hyperraumrouten und Städte, die ganze Planeten ausfüllen. Sich da zurechtzufinden, erfordert einiges an Hirnschmalz. Selbiges gilt wohl auch für den Tarifzonenplan des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN), zumindest wenn es nach einigen Nutzern auf Twitter geht.

Nürnberg: VGN-Tarifzonenplan erinnert an Star Wars Sternenkarte

Auf Twitter teilte ein User ein Foto des Tarifzonenplans der VGN mit der Überschrift: „Star-Wars-Sternenkarte ist ein Witz dagegen... Von Nürnberg nach Fürth in weniger als 12 Parsecs!“ Den Post abgesetzt hatte User Michael Daum mit den Worten: „Schönes Bild. Die Wirklichkeit ist noch schlimmer. VGN ist nicht einfach nur Großmittelfranken, sondern schaut so aus mit 100en von Tarifzonen“.

Der Plan zeigt das Gesamtnetz des öffentlichen Nahverkehrs in Nürnberg – samt U-Bahnen, S-Bahnen und Buslinien. Zusätzlich eingetragen sind die verschiedenen Tarifzonen, die den Fahrgästen zeigen, welche Tickets für Fahrten benötigt werden.

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Tarifzonenplan der VGN: Kopfschütteln bei Twitter-Usern

Auf der einen Seite vollgepackt mit nützlichen Infos, auf der anderen Seite so schwer zu entziffern wie ägyptische Hieroglyphen – oder die Sternenkarte aus Star Wars. Bei Usern auf Twitter sorgt der Plan für belustigtes Kopfschütteln. Dass man ein Studium brauche, um den Plan zu lesen, heißt es da. Oder dass nicht einmal Han Solo, heldenhafter Raumfahrer aus der Sternensaga, das schaffen würde.

Beim Originalpost von Michael Daum geht es vor allem darum, dass der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg ganz Großmittelfranken umfasst. Die Twitter-Gemeinde kann da nur kollektiv den Kopf schütteln, einem User fällt sogar auf, dass vereinzelte Tarifzonen nicht einmal von einer einzigen Buslinie auch nur berührt werden. Bleibt dem gemeinen VGN-Gast wohl nur übrig, ein Studium der Star Wars Sternenkarten zu absolvieren. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare