Todesdrama in Rosenheim

Mann leblos in Polizei-Zelle aufgefunden

Rosenheim - Ein 45-jähriger Obdachloser aus Österreich ist am Montag in einer Haftzelle der Rosenheimer Polizei leblos aufgefunden worden und wenig später im Krankenhaus gestorben.

Wie das Polizeipräsidium in Rosenheim weiter berichtete, war der Mann am Sonntag in der Rosenheimer Innenstadt betrunken und schlafend aufgegriffen worden. „Die Polizei hat den 45-jährigen Mann aufgrund einer bestehenden Fahndungsnotierung in Gewahrsam genommen“, hieß es weiter in der Mitteilung des Polizeipräsidiums. Er sei ärztlich untersucht worden, bevor man ihn in die Haftzelle gebracht habe. Bei ihren Kontrollen danach sei den Beamten nichts aufgefallen. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Nach 22 Toten in Würzburger Pflegeheim: Angehörige erhebt heftige Vorwürfe - Klage gegen Heimleitung?
Nach 22 Toten in Würzburger Pflegeheim: Angehörige erhebt heftige Vorwürfe - Klage gegen Heimleitung?

Kommentare