"Schaufenster der bayerischen Lebensmittelkultur"

Orient in Oberfranken: Erstes Gewürzmuseum

+
Chilli, Kümmel & Co: Peppige Zutaten gibt es im Museum säckeweise.

Kulmbach - Nach 16 Monaten Bauzeit ist in Kulmbach das Deutsche Gewürzmuseum eröffnet worden. Zahlreiche Exponate und Fotos widmen sich dort der Geschichte der Gewürze und der Esskultur früherer Zeiten.

Von dem Museum profitiere die ganze Region, sagte Ernährungsminister Helmut Brunner (CSU) am Freitag. Auf dem ehemaligen Areal der Mönchshof-Brauerei gibt es bereits ein Brauerei- und ein Bäckereimuseum, nun folgt das Gewürzmuseum. Diese Museumslandschaft sei ein „Schaufenster der bayerischen Lebensmittelkultur“, sagte Brunner.

Für vier Millionen Euro ist ein noch nicht sanierter Teil des einstigen Brauereigeländes in ein modernes Museum mit 1200 Quadratmetern Ausstellungsfläche verwandelt worden. Der Großteil des Geldes stammt aus öffentlichen Töpfen, zehn Prozent hat ein Trägerverein beigesteuert.

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare