Von Osteuropa ins Allgäu

Geschäftsmänner schmuggeln 80.000 Euro

Sigmarszell - Zollbeamte haben im Allgäu zwei osteuropäische Geschäftsmänner beim Schmuggeln von 80.000 Euro erwischt.

Wie das Ulmer Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte, waren die beiden Männer am Mittwoch auf der Autobahn 96 bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) kontrolliert worden. Sie erklärten auf Nachfrage, nicht mehr als 10.000 Euro dabei zu haben, tatsächlich hatten sie aber 80.000 Euro Bargeld im Gepäck.

Damit verstießen sie gegen die EU-Anzeigepflicht. Bei der Einreise in ein EU-Land müssen Bargeldbeträge ab 10.000 Euro angegeben werden. Gegen die beiden Männer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare