1. tz
  2. Bayern

Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Mann dachte, seine Mutter wurde entführt.
Ein Mann dachte, seine Mutter wurde entführt. © picture alliance/dpa / Hauke-Christian Dittrich

Ein Mann war in Ostheim vor der Rhön in Sorge um seine Mutter, da er von ihrem Handy Notrufe per SMS erhielt. Für den Sohn stand fest: Seine Mutter musste entführt worden sein.

Ostheim vor der Rhön - Wenn die eigene Mutter mehrere Notrufe per SMS aufs Handy sendet, muss etwas Schlimmes passiert sein. Das hat sich ihr Sohn gedacht und die Polizei verständigt. Auch seine Großmutter hatte einen Anruf vom Handy der Frau in Ostheim vor der Rhön erhalten. Zu hören waren nur ausländisch klingende Stimmen. Auf Rückrufe reagierte die Mutter nicht. Ihr Arbeitgeber teilte dem Sohn mit, sie habe die Arbeit wie gewohnt verlassen, wie die Polizei am Donnerstag bekanntgab. Für den Sohn stand fest: Seine Mutter musste entführt worden sein. 

Aber als die Polizisten am Mittwochabend bei dem besorgten Mann eintrafen, tauchte auch die vermisste Mutter dort auf. Wie sich herausstellte, hatte sich ihr Handy in ihrer Hosentasche selbstständig gemacht und die Notrufe an die Familienmitglieder abgesetzt.

In der Nacht zum Dienstag (4. Februar) meldete eine Anruferin ein Autorennen in Bad Wörishofen mit blutenden Verletzten. Vor Ort erlebte die Polizei eine Überraschung.

dpa

Lesen Sie auch: Entführung erfunden - drei Unschuldige hinter Gitter

Auch interessant

Kommentare