77-jähriger Fahrer unverletzt

Regionalzug erfasst Auto an Bahnübergang

Oy-Mittelberg/Kempten - Beim Wenden ist ein 77-Jähriger in Oy-Mittelberg mit seinem Auto auf Bahngleise geraten und von einem Zug gerammt worden. Der Mann hatte riesiges Glück und ist mit einem Schock davon gekommen.

Ein 77 Jahre alter Mann ist an einem Bahnübergang in Oy-Mittelberg (Landkreis Oberallgäu) mit seinem Auto von einem Regionalzug erfasst worden. Nach einer Mitteilung der Polizei erlitt er einen Schock, blieb aber körperlich unverletzt. Der Wagen des Seniors rutschte demnach am Sonntagabend beim Wendeversuch in einer kleinen Seitenstraße nahe des Bahnhofs auf die Gleise.

Der Triebwagenführer zog die Notbremse, der Zug aus Kempten erwischte das Auto jedoch am Heck und schob es etwa zehn Meter weit. Die sieben Passagiere der Regionalbahn mussten mit einem Bus weiterfahren. Sie blieben ebenso wie der Triebwagenführer unverletzt. Die Strecke nach Pfronten (Landkreis Ostallgäu) war nach Angaben einer Bahnsprecherin rund zweieinhalb Stunden lang gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Eurojackpot: Oberbayern hat einen Millionär mehr - zumindest fast
Eurojackpot: Oberbayern hat einen Millionär mehr - zumindest fast
Reinigung im Wasserkraftwerk endet tödlich
Reinigung im Wasserkraftwerk endet tödlich
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 

Kommentare