Hoher Sachschaden

A8 bis Mittwochabend dicht: Papier-Laster liegt auf Fahrbahn 

+
Die Feuerwehr Siegsdorf war mit vier Fahrzeugen und zwanzig Einsatzkräften vor Ort. 

Ein Papier-Laster ist am späten Mittwochvormittag auf der A8 Richtung München umgekippt. Die Fahrbahn ist blockiert, die Bergung dauert Stunden. 

Update 15.23 Uhr: Laut Polizeimitteilung von 15.17 Uhr wird die A8 wohl noch bis 18 Uhr gesperrt sein - das ist eine erste vorsichtige Schätzung, heißt es. Die Fracht des Papierlasters wird in einen anderen Lastwagen umgeladen. Danach wird das umgestürzte Fahrzeug wieder aufgerichtet. 

Bergen - Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, hat sich der Unfall gegen 11.15 Uhr auf der Autobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Schweinbach und Bergen in Fahrtrichtung München ereignet. Der Fahrer eines mit Papier beladenen Sattelzugs verlor die Kontrolle über seinen Lkw, geriet auf das Bankett und steuerte dagegen. Dabei schleuderte das tonnenschwere Gefährt quer über die Fahrbahn und kippte am höchsten Punkt des Reichhauser Berges um.  

Der Fahrer wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Die Autobahn in Richtung München ist komplett gesperrt, die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch bis in die späten Nachmittagsstunden dauern. Über den aktuellen Stand informiert Sie die Redaktion vor Ort: chiemgau24.de*. 

Papierlaster kippt auf der A8 um: Bilder

Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen annähernd 100.000 Euro. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Siegsdorf abgeleitet, die Überholspur in Richtung Salzburg muss ebenfalls gesperrt werden. 

Am Tag zuvor hat sich in der Gegenrichtung der A8 - bei Augsburg - eine unglaubliche Unfallserie ereignet: acht Unfälle, 23 Fahrzeuge beteiligt und ein Autofahrer reagierte besonders dreist auf den Stau.

*Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Traunreut: Ferdinand F. erschoss zwei Menschen in Hex-Hex-Bar
Traunreut: Ferdinand F. erschoss zwei Menschen in Hex-Hex-Bar
Peitinger (19) liefert erstaunlich ehrliche Erklärung für Unfallflucht
Peitinger (19) liefert erstaunlich ehrliche Erklärung für Unfallflucht
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu

Kommentare