Feuerwehr kommt zu spät

Zehn Tonnen Klopapier verbrennen in Sattelzug

Passau - Ein vollbeladener Sattelzug ist auf einem Rastplatz bei Passau in Flammen aufgegangen. Die beiden Fahrer mussten mit ansehen, wie das geladene Klopapier komplett verbrennt.

Ein mit zehn Tonnen Klopapier beladener Sattelzug ist auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 bei Passau vollständig ausgebrannt. Die beiden Fahrer hatten sich dort am späten Dienstagabend mit einem Gaskocher ihr Abendessen zubereitet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anschließend packten sie ihren offensichtlich noch nicht ganz abgekühlten Kocher in das Staufach der Zugmaschine und gingen in die Rastanlage.

Bei ihrer Rückkehr entdeckten sie Qualm aus dem Führerhaus. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Sattelzug vollständig ausbrannte und ein Schaden von etwa 150 000 Euro entstand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost

Kommentare