1. tz
  2. Bayern

Pegelstände in Bayern gehen zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München/Würzburg - Die Hochwasserlage in Bayern hat sich am Mittwochmorgen weiter entspannt. So gingen die Pegel am Main laut dem Hochwassernachrichtendienst Bayern (HND) stellenweise deutlich zurück.

In Würzburg lag der Pegel um 6 Uhr bei 4,64 Metern und damit fast 1,80 Meter unter dem Höchststand vom Montag. Auch in Aschaffenburg, wo am Dienstag mit knapp sechs Metern der höchste Stand erreicht worden war, sank das Wasser auf 5,55 Meter. Im Gebiet der Fränkischen Saale galt bei einigen Pegeln nur noch die niedrigste Meldestufe 1.

Auch die Lage an der Donau entspannte sich weiter. In Regensburg wurden 4,41 Meter gemessen. Das Wasser sollte dort nach den Prognosen des HND weiter sinken und damit noch am Mittwochvormittag die Meldestufe 1 erreichen, die bei 4,40 Meter liegt.

dpa

Auch interessant

Kommentare