Einige Verletzte

Gas tritt aus: Schwimmbad geräumt - dann folgt der nächste Schreck in der Sauna

Die Ursache für das Leck war zunächst nicht bekannt. Das Schwimmbad ist an ein Eisstadion gebaut
+
Die Ursache für das Leck war zunächst nicht bekannt. Das Schwimmbad ist an ein Eisstadion gebaut.

Gleich zweimal an einer Stelle musste die Feuerwehr Pegnitz innerhalb von wenigen Stunden ran. Erst trat Ammoniak aus und sorgte für Probleme bei Badegästen, später brannte eine Sauna.

Pegnitz - Wegen ausgetretenen Ammoniaks ist ein Schwimmbad in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) geräumt worden. Geringe Mengen des giftigen Gases seien am Montag vermutlich aus einem Kühlgerät entwichen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Badegäste sollten das Bad daraufhin verlassen. Etwa sechs Menschen klagten über Atemwegsreizungen. Die Anwohner waren zwischenzeitlich aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine angrenzende Bundesstraße wurde gesperrt. Auch einige Geschäfte im Umkreis von 200 Metern mussten schließen. Die Warnung wurde am Nachmittag aufgehoben. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk berichtet.

Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion von Pegnitz (Landkreis Bayreuth).

Die Ursache für das Leck war zunächst nicht bekannt. Das Schwimmbad ist an ein Eisstadion gebaut. Von dort aus sei das Gas möglicherweise in das Schwimmbad gezogen, erläuterte der Sprecher. Techniker sollten das Leck abdichten. Die Ursache für das Leck war zunächst nicht bekannt. Das Schwimmbad ist an ein Eisstadion gebaut.

Gas tritt aus: Schwimmbad in Pegnitz muss geräumt werden - danach bricht Brand in Sauna aus

Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion
Sieben Verletzte nach Ammoniak-Austritt in Eisstadion © NEWS5 / NEWS5 / DESK

Kurze Zeit später dann ein erneuter Schreck an der Einsatzstelle: Aus ungeklärter Ursache brach in der Sauna des "CabrioSols" ein Brand aus. Die noch anwesenden Feuerwehrleute bekämpften daraufhin die Flammen mit vereinten Kräften und konnten auch diesen Gefahrenherd bändigen.

Schock im Miramar in Weinheim: Zwei Frauen relaxen im Ruheraum - plötzlich beginnt das Grauen!

dpa/NEWS5/PF

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare