Pegnitz-Leiche: DNA-Abgleich mit vermisster Studentin

+
Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach der vermissten Maya.

Nürnberg - Nach dem Fund einer Frauenleiche in der Pegnitz wird derzeit die DNA der Toten mit dem genetischen Fingerabdruck der vermissten Studentin Maya abgeglichen.

Lesen Sie auch:

Leiche in Pegnitz entdeckt: Ist es die Studentin?

Das Ergebnis werde für den frühen Nachmittag erwartet, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Obduktion sei bereits abgeschlossen. Noch stehe aber nicht endgültig fest, ob es sich bei der Toten um die 26-jährige Maya handele. Auch zur Todesursache machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Maya war am 10. Dezember in der Nürnberger Innenstadt urplötzlich spurlos verschwunden. Am Donnerstag fanden Polizeitaucher eine bekleidete Leiche im Fluss, mit einer Plastiktüte über dem Kopf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Schreckliche Szenen auf Bundesstraße: Autos gegen Lastwagen geschleudert - Fahrer (20) tot
Schreckliche Szenen auf Bundesstraße: Autos gegen Lastwagen geschleudert - Fahrer (20) tot
Wahnwitziges Porsche-Manöver auf neuer A94: 26-Jähriger rast mit Luxus-Karosse in Erdwall
Wahnwitziges Porsche-Manöver auf neuer A94: 26-Jähriger rast mit Luxus-Karosse in Erdwall

Kommentare