1. tz
  2. Bayern

„Das Fahrzeug ist ein Wahnsinn ohne Motor, ohne alles“: 36-Jähriger stirbt bei tragischem Unfall an Silvester

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Ein Mann starb bei einem Unfall in Mittelfranken
Ein Mann starb bei einem Unfall in Mittelfranken. © Ralph Goppelt/Vifogra

Ein Mann prallte mit seinem Wagen gegen eine Baumgruppe und überschlug sich. Ein Zeuge fand das Auto erst eine Stunde später. Der Autofahrer kam ums Leben.

Pfofeld - Am frühen Silvestermorgen hat sich in Pfofeld (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ein schwerer Unfall ereignet. Dabei wurde ein 36-Jähriger tödlich verletzt. Das teilte die Polizei mit.

Mann verunglückt in Pfofeld - Auto kracht in Baumgruppe - 36-Jähriger stirbt

Demnach fuhr der Mann gegen vier Uhr auf der Kreisstraße von Rittern kommend in Richtung Thannhausen. In einer Kurve kurz vor dem Ortseingang kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, dort prallte er gegen eine Baumgruppe.  Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. 

Erst rund eine Stunde später entdeckten Zeugen das verunglückte Fahrzeug. Sie alarmierten die Polizei und den Rettungsdienst. Die Feuerwehr befreite den Mann aus dem Auto, Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Beamte der Polizeiinspektion Gunzenhausen nahmen den Unfall vor Ort auf. 

Tödlicher Unfall an Silvester: „Das Fahrzeug ist ein Wahnsinn ohne Motor, ohne alles“

Für die Rettungskräfte war das ein schockierendes Bild zum Jahresende: „Das Fahrzeug ist ein Wahnsinn ohne Motor, ohne alles. Der Motor ist 100 Meter weit weg gelegen“, berichtete der Mitarbeiter des Abschleppdienstes gegenüber Vifogra. (kam)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion