Mit einem Stück Holz

Pokémons gesucht: Anwohner rastet aus

Nabburg - Weil sich vor seinem Haus immer wieder Jugendliche zum Pokémon-Fangen treffen, hat ein Mann in der Oberpfalz nun zu rabiaten Mitteln gegriffen und ein Auto demoliert. 

Die Suche nach virtuellen Pokémons vor seinem Haus hat einen Mann in der Oberpfalz zu rabiaten Mitteln greifen lassen. Der Anwohner schlug mit einem Holzstock auf ein parkendes Auto ein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Schaden wurde auf 500 Euro beziffert. Nach Angaben des Mannes würden sich seit dem Auftreten des populären Online-Spiels „Pokémon Go“ zu Tag- und Nachtzeit Spieler vor seinem Haus mit laufendem Automotor und lauter Musik treffen. Offensichtlich befindet sich dort eines der fiktiven Monster.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Unwetter in Bayern: Jetzt verlagert sich Hochwassergefahr - ältestes Kloster Bayerns bedroht
Unwetter in Bayern: Jetzt verlagert sich Hochwassergefahr - ältestes Kloster Bayerns bedroht
Video: Polizist knöpft sich Gaffer vor - „Sie wollen tote Menschen sehen? Da liegt er!“
Video: Polizist knöpft sich Gaffer vor - „Sie wollen tote Menschen sehen? Da liegt er!“
Tragödie bei Festumzug in Bayern: Kutsche rast unkontrolliert bergab - Mann in Lebensgefahr
Tragödie bei Festumzug in Bayern: Kutsche rast unkontrolliert bergab - Mann in Lebensgefahr
Ex-Radprofi und Frau tot aufgefunden: Ermittler äußern schrecklichen Verdacht - Obduktion abgeschlossen
Ex-Radprofi und Frau tot aufgefunden: Ermittler äußern schrecklichen Verdacht - Obduktion abgeschlossen

Kommentare