Einnahmen erbeutet

Bewaffneter Räuber überfällt Getränkemarkt in Traunreut

Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
1 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
2 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
3 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
4 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
5 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
6 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
7 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.
8 von 16
Mit einer dunklen Sturmhaube auf dem Kopf stürmte am Dienstag ein unbekannter Täter einen Getränkemarkt an der Trostberger Straße in Traunreut. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und flüchtete dann mit den gesamten Einnahmen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit Verstärkung nach dem Täter. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz.

Traunreut - Ein bewaffneter Mann hat am Dienstag Abend einen Getränkemarkt um seine Tageseinnahmen gebracht: Unter Androhung von Gewalt ließ er sich das Geld auszahlen und konnte flüchten.

Auch interessant

Meistgesehen

Tote in Gartenlaube: Prozess nach Tragödie von Arnstein
Tote in Gartenlaube: Prozess nach Tragödie von Arnstein
Aufatmen im Landkreis Rosenheim: Weltkriegs-Bombe entschärft
Aufatmen im Landkreis Rosenheim: Weltkriegs-Bombe entschärft

Kommentare