In letzter Sekunde

Polizei rettet leblosen Mann aus Donau

Neu-Ulm - Polizei und Feuerwehr haben am Donnerstag einen leblos in der Donau treibenden Mann gerettet. Wie die Beamten mitteilten, konnte ein Notarzt den etwa 70-Jährigen wiederbeleben.

Er wurde in lebensbedrohlichem Zustand in eine Ulmer Klinik gebracht - seine Identität war zunächst unbekannt. Auch wie der Mann in die Donau gelangte, ist noch unklar. Ein Spaziergänger hatte ihn im Wasser gesehen und die Einsatzkräfte gerufen. Neben Polizei und Feuerwehr waren auch die Wasserwacht, der Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare