Neuer Hauptverdächtiger

Polizei sucht nach lebender Peggy

+
Spurlos verschwunden: die Schülerin Peggy.

München - Die seit Mai 2001 verschollene Peggy aus Lichtenberg, die damals neun Jahre alt war, wird wieder von der Polizei gesucht.

Nach Informationen der Nürnberger Nachrichten ist sie zur Fahndung ausgeschrieben. Staatsanwaltschaft und Polizei suchten in dem mysteriösen Fall aber nicht nur nach einer Leiche, sondern auch nach einer lebenden jungen Frau!

Die Beamten arbeiten in einer neuen Ermittlungsgruppe mit dem Namen Peggy einen ganzen Berg von Hinweisen ab. Einige Spuren führten ins Ausland, etwa auch nach Tschechien. Die Hinweise sind in 14 000 Seiten starken Akten enthalten, einigen wurde nicht mehr nachgegangen, nachdem der Verdacht auf den geistig behinderten Ulvi K, als Täter gefallen war.

Mittlerweile gibt es auch einen anderen Hauptverdächtigen – Holger E., der vor Peggys Verschwinden oft seinen Stiefbruder in Lichtenberg besucht hatte, der wiederum im selben Haus wie das Mädchen wohnte. E. ist in Haft, weil er seine Tochter missbraucht hat. Der Mann sieht Ulvi K. verblüffend ähnlich.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare