Polizei verhaftet Erpresser bei Geldübergabe

Neustadt - Ein mutmaßlicher Erpresser ist der Polizei bei der Geldübergabe in Mittelfranken ins Netz gegangen.

Spezialkräfte der Polizei überwältigten den 39 Jahren alten Mann im Landkreis Neustadt/Aisch, nachdem er das verlangte Geld erhalten hatte und damit fliehen wollte, wie die Polizei Nürnberg am Montag mitteilte. Zum Ort und den genauen Umständen der Geldübergabe machte die Polizei keine näheren Angaben.

Als Opfer hatte sich der 39-Jährige einen Geschäftsmann im Landkreis Neustadt/Aisch ausgesucht. In einem Erpresserschreiben hatte er dem Unternehmenschef mitgeteilt, er habe einen Auftrag, ihn zu töten. Sollte dieser jedoch bereit sein, ihm einen Geldbetrag in sechsstelliger Höhe zu zahlen, würde er davon absehen. Eine bereits in der vorletzten Woche geplante Geldübergabe war zunächst gescheitert. Inzwischen habe der Festgenommene ein umfassendes Geständnis abgelegt, berichtete ein Polizeisprecher. Auf Anordnung des Amtsgerichts Fürth kam der Verdächtige in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt

Kommentare