Fahrer schwer verletzt

Postauto kracht in Stau: Briefe auf der Straße

+

Hösbach - Ein Postfahrer ist mit seinem Transporter in ein Stauende auf der Autobahn 3 nahe Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) gekracht und hat sich dabei schwer verletzt.

Der 40-Jährige rammte am späten Mittwochabend einen Lastwagen. „Aus Unachtsamkeit hatte er offenbar nichts gemerkt und ist auf das Stauende draufgerumpelt“, sagte ein Polizeisprecher in Würzburg.

Nach dem Unfall seien auf der Autobahn Briefe und Fracht herumgelegen. Sie wurden eingesammelt und in ein Ersatzfahrzeug umgeladen. Der 40-jährige Postfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Lasterfahrer blieb unverletzt. Die A3 war zunächst auf der Höhe der Anschlussstelle Hösbach voll gesperrt. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

Der Stau hatte sich gebildet, weil zuvor ein alkoholisierter Betonmischer-Fahrer einen Unfall mit vier Verletzten verursacht hatte. Sein Fahrzeug stellte sich aus noch unbekannter Ursache plötzlich quer, wie die Polizei mitteilte. Ein Kleintransporter und ein Auto prallten frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Betonmischers.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare