Pistenspaß wird teurer

Preise für Skilifte ziehen an

+
Auch die Kleinen freuen sich schon aufs Skifahren.

München - Auch wenn der Schnee noch fehlt – bei Wintersportlern hat die Vorfreude auf die nahende Skisaison bereits begonnen. Für den Pistenspaß müssen Skifahrer und Snowboarder allerdings ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

Im Schnitt um die zwei bis drei Prozent, das entspricht einer geringfügigen Erhöhung in den großen bayerischen Skigebieten von einem bis 1,50 Euro. „Deutlich gestiegene Energiekosten machen diese Erhöhung nötig“, sagte dazu Verbandssprecher Hannes Rechenauer. Darüber hinaus hätten die Liftbetreiber leicht steigende Personalkosten zu verkraften. Auch Investitionen in neue Beschneiungsanlagen, Pistenraupen und Lifte schlagen zu Buche.

„Der Erwartungsdruck wird immer größer, der Gast möchte für sein Geld immer mehr haben. Und dieses Level muss man bieten“, sagte Jörn Homburg, Marketingleiter der Bergbahnen Oberstdorf. Im dem grenzübergreifenden Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand kostet die Tageskarte in der Hauptsaison 41 Euro – und damit 1,50 Euro mehr als im Vorjahr. Am Nebelhorn ist die Tageskarte mit 39,50 Euro um einen Euro teurer geworden. Ausreißer sind die Hörnerbahnen, wo der Preis für die Karte gleich um drei Euro auf 33,50 Euro erhöht wurde. Dort bekommen Skifahrer allerdings auch eine neue Achter-Kabinenbahn sowie zwei neue Sechser-Sessellifte geboten.

Am Großen Arber bleiben die Preis auf dem Vorjahrsniveau. Die Tageskarte kostet hier 30 Euro. 41,50 Euro und damit 1,50 Euro mehr als 2012 kostet der Tagesskipass auf der Zugspitze.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare