„Konnte nichts sehen“

Schaden von 17.000 Euro - weil ein Mann niesen muss

+
Ein Mann muss niesen. (Symbolbild)

Der ungebremste Auffahrunfall hätte schlimm enden können. Die Bundesstraße 470 war für eine Stunde nur einspurig befahrbar. Weil ein 38-Jähriger niesen musste.

Pressath - Wegen einer heftigen Niesattacke hat ein Mann in der Oberpfalz einen Auffahrunfall verursacht. Der 38-Jährige prallte ungebremst auf einen Traktoranhänger, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er habe so oft niesen müssen, dass er dabei nichts sehen konnte, hieß es weiter. Bei dem Unfall am Mittwoch auf der Bundesstraße 470 zwischen Troschelhammer und Pressath (Landkreis Neustadt) entstand ein Schaden von 17 000 Euro. Die Straße war für eine Stunde nur einspurig befahrbar.

dpa

Straßenverkehr kann gefährlich sein. So erlitt ein Mann einen Schock und musste ins Krankenhaus - wegen Wildschweinen.

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Nach 22 Toten in Würzburger Pflegeheim: Angehörige erhebt schwere Vorwürfe - Klage gegen Heimleitung?
Nach 22 Toten in Würzburger Pflegeheim: Angehörige erhebt schwere Vorwürfe - Klage gegen Heimleitung?

Kommentare