Probealarm

Darum heulen am 9. April überall die Sirenen

München - Bayern probt für den Katastrophenfall und testet sein Sirenenwarnsystem. Dazu wird am Mittwoch, 9. April, um 11 Uhr ein etwa einminütiger Heulton ausgelöst.

Das teilte das Innenministerium am Donnerstag in München mit. Im Falle schwerwiegender Gefahren für die öffentliche Sicherheit soll mit dem Heulton die Bevölkerung aufgefordert werden, Radios einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. An dem Probealarm nehmen Städte und Gemeinden in weiten Teilen Bayerns teil.

Der Alarmton für den Katastrophenfall ist an- und abschwellend und unterscheidet sich vom Signal für den Feuerwehralarm, der in gleichbleibender Höhe dreimal nacheinander ausgelöst wird.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare