Prozess in Augsburg

Polizistenmord: Gutachter zieht zurück

+
Die beiden angeklagten Brüder vor Gericht. Rudolf R. ist Ende Februar zu lebenslager Haft verurteilt worden.

Augsburg - Im Augsburger Prozess um den mutmaßlichen Polizistenmörder hat der umstrittene Gutachter Ralph-Michael Schulte überraschend seinen Rückzug angekündigt.

Wie augsburger-allgemeine.de berichtet, schrieb Schulte in einem Brief an das Schwurgericht, dass er für eine mögliche weitere Verhandlung nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Als Grund gab er Zeitmangel an.

Der Psychiater beugt damit weiteren Konflikten im Prozess vor. Er hatte den Angeklagten Raimund M. für verhandlungs-unfähig erklärt und ihn in einem Gutachten sogar entlastet: Krankheitsbedingt hätte Raimund M. nicht auf dem Motorrad gesessen haben können, auf dem im Oktober 2011 die mutmaßlichen Polizistenmörder flüchteten. Diese Einschätzung aber hatte Schulte harsche Kritik von Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Öffentlichkeit eingebracht.

Raimund M.s Bruder Rudolf R. war bereits Ende Februar zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare