Er legte Feuer in einem Krankenhaus

Psychiatrie-Patient noch auf der Flucht

Störnstein - Von dem aus der Psychiatrie geflohenen Mann aus der Oberpfalz fehlt noch immer jede Spur. Der Flüchtende hatte ein Feuer in einem Krankenhaus gelegt.

Die Fahndung laufe auf Hochtouren mit zahlreichen Beamten und Suchhunden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 28-Jährige hatte am Montag in seinem Zimmer im Bezirkskrankenhaus Wöllershof ein Feuer gelegt und den Brand zur Flucht genutzt. 60 Patienten der Klinik in Störnstein (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) konnten unverletzt auf andere Stationen verlegt werden. Es entstand ein Schaden von rund 200 000 Euro. Es gebe keine Anhaltspunkte, dass der Mann eine Gefahr für die Bevölkerung darstelle, betonte der Polizeisprecher. Der 28-Jährige war wegen selbstgefährdender Tendenzen eingewiesen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare