Polizei fahndet nach silbernem Kombi

Radfahrer (13) nach Unfall verletzt liegen gelassen

Traunstein - Ein Radfahrer (13) ist am Mittwoch von einem Pkw bei Moos im Kreis Traunstein angefahren und bewusstlos liegen gelassen worden. Die Polizei sucht nach einem silbernen VW Kombi.

Bei den beiden Insassen soll es handelt sich um eine etwa 50-jährige Frau und einen Begleiter handeln.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 16.30 Uhr auf der Gemeindeverbindungsstraße Surberg/Neukirchen, auf Höhe Moos. Der Pkw kam dem 13-Jährigen Schlangenlinien fahrend entgegen und touchierte ihn auf der Gegenfahrbahn. Dadurch kam der Schüler zu Sturz und verletzte sich. Offenbar hielt der Pkw noch an und eine Frau und ein Mann stiegen aus. Nach kurzer Unterhaltung untereinander und ohne sich um den verletzt am Boden liegenden Radfahrer zu kümmern, setzten die Personen die Fahrt fort. Ein wenig später hinzukommender Mann fand den Jungen bewusstlos auf der Straße liegend und leistete zusammen mit einer hinzukommenden Ärztin Erste Hilfe. Im Krankenhaus wurden bei dem Jugendlichen Abschürfungen, Prellungen und eine Gehirnerschütterung festgestellt. Er wurde stationär aufgenommen.

Beschreibung der beiden Insassen des silbernen VW Kombi mit TS- oder HD- Kennzeichen:

Fahrerin: Ca. 50 Jahre alt, blonde Haare, nicht groß und sehr schlank, trug ein weißes Oberteil mit blauem Blumendruck, blaue Jeans

Beifahrer: Ca 50 - 55 Jahre alt, größer als die Frau, robuste Figur, schwarz/grau gelockte Haare, trug eine blaue Jeans und ein weinrotes Polo-Shirt

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion