Unglück in Mittelfranken

Auto knallt ungebremst in Radler

Heilsbronn - In Mittelfranken tötete ein Autofahrer einen Radfahrer, weil er nahezu ungebremst in den Radler hineinfuhr. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Ein Radfahrer ist in Heilsbronn (Landkreis Ansbach) von einem Auto angefahren und getötet worden. Ein 39 Jahre alter Mann war nach Angaben der Polizei am Mittwoch nahezu ungebremst mit seinem Wagen auf den vor ihm fahrenden 61 Jahre alten Radfahrer aufgefahren. Der Radler wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle auf der Bundesstraße 14 starb. Der Autofahrer erlitt einen schweren Schock. Die Straße musste komplett gesperrt werden. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, war laut einem Polizeisprecher zunächst unklar. Ein Sachverständiger soll nun den Unfallhergang untersuchen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare