90 Jahre Rundfunk

Bayern 3: Wie Sie Radio noch nie gesehen haben

+
Die "Frühaufdreher" Axel Robert Müller, Claudia Conrath und Bernhard Fleischmann.

München - Vor 90 Jahren war in Deutschland die erste öffentliche Radiosendung zu hören. Bayern 3 hat das Jubiläum zum Anlass genommen - und wie damals mit Chor und Orchester gesendet.

Im Oktober 1923 - vor genau 90 Jahren - wurde im deutschen Radio die erste öffentliche Unterhaltungssendung ausgestrahlt. Der Bayerische Rundfunk hat dieses Jubiläum zum Anlass genommen und am Freitag mit einer ganz besonderen Idee an die Geburtsstunde des Rundfunks erinnert. Von 6 bis 9 Uhr sendeten die Bayern 3-"Frühaufdreher" Claudia Conrath, Axel Robert Müller und Bernhard Fleischmann live aus dem Herkulessaal der Münchner Residenz. 

BR feiert 90 Jahre Radio - Die Bilder

BR feiert 90 Jahre Radio

Mit Ausnahme der Songs wurden alle Jingles, der Showopener und sogar die Nachrichten-, Wetter- und Verkehrsmusik in Echtzeit eingespielt - so wie es vor 90 Jahren eben so üblich war. 40 Sängerinnen und Sänger des Chors sowie 50 Musiker des Symphonieorchesters waren dafür nach Angaben des BR nötig. Dem Motto - einer Gala - entsprechend haben sich Moderatoren und Musikanten in Abendkleider und Smokings geworfen.

Als besonderen Stargast des Morgens hat sich der BR die österreichische Sängerin Christina Stürmer in die Sendung geholt. Mit ihrer Band hat sie mehrere Songs unplugged performt.

Bayerns Radio-Moderatoren: So sehen die Gesichter hinter den Stimmen aus

Bayerns Radio-Moderatoren: So sehen die Gesichter hinter den Stimmen aus

cap/BR

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare