Unbekannter legt zwei Schwerverletzte ab

Rätsel um Feueropfer an Tankstelle

Türkheim - Der mysteriöse Notfall im Allgäu – auch die Polizei steht vor einem Rätsel: An einer Tankstelle sind in der Nacht zum Sonntag zwei Schwerverletzte mit schlimmen Verbrennungen abgelegt worden.

Es waren Szenen wie in einem Hollywood-Thriller: Es ist die Nacht auf Sonntag, kurz vor 2 Uhr. Ein Mann rast mit seinem Auto zu einer Tankstelle in Türkheim (Unterallgäu). Hektisch springt er aus seinem Wagen, zieht zwei schwer verletzte Männer aus dem Inneren. Diese legt er vorsichtig auf den Boden. Als ein Angestellter der Tankstelle auf ihn zukommt, stammelt der junge Mann nur: „Rufen Sie den Notarzt! Schnell!“. Dann steigt er wieder in sein Auto und braust davon.

Der mysteriöse Notfall im Allgäu – auch die Polizei stand am Sonntag vor einem Rätsel. Was war nur passiert? Wer war der Fahrer und warum waren die zwei abgelegten Männer so schwer verletzt? Fest steht: Die zwei 22 und 36 Jahre alten Opfer haben schlimme Verbrennungen, beide waren nicht mehr ansprechbar. Sie wurden sofort per Hubschrauber in Spezialkliniken geflogen, ihr Zustand war am Sonntag noch immer kritisch.

Handelt es sich bei den Unbekannten vielleicht um eine Diebesbande – und bei einem Einbruch ging etwas richtig schief? Dies könnte eine Erklärung sein, denn kurz nach der merkwürdigen Szene an der Tankstelle wurde der Polizei ein Brand in einem Wohn- und Praxisgebäude in Bad Wörishofen gemeldet. Und: Dieses Feuer ist wahrscheinlich durch eine Verpuffung ausgelöst worden. Erlitten die zwei Männer genau dort ihre schweren Verletzungen, als sie vielleicht in den Komplex einbrechen wollten? Fakt ist: Gewohnt haben sie dort nicht! Das würde auch erklären, warum ihr Kumpel nicht direkt zu einem Krankenhaus fuhr, um seine Freunde dort abzugeben – sondern hoffte, durch die Tankstellen-Aktion unerkannt zu bleiben. Nun will die Polizei aber unter anderem alle Überwachungskameras an dem „Ablege-Ort“ überprüfen. Gut möglich, dass der Mann dort aufgenommen wurde, als er mit seinem Wagen vorfuhr – und somit das Rätsel schneller gelöst wird, als ihm lieb ist.

Wie die Polizei am Sonntag noch bekannt gab, stammen die verletzten Männer übrigens aus Bochum (Nordrhein-Westfalen) bzw. dem Bereich Recklinghausen. Leider konnten sie aber wegen ihrer lebensbedrohenden Verletzungen noch nicht vernommen werden.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare