Straße gesperrt

B15: Auto brennt aus - 35-Jähriger stirbt

+
Bei dem Unfall kam ein Mensch ums Leben.

Ramerberg - Schwerer Unfall auf der B15: Ein Auto und ein Lkw sind zusammengeprallt. Der Autofahrer kam dabei ums Leben. Die Bundesstraße war in beide Richtungen gesperrt.

Am Montag um 7.40 h musste nach Angaben der Polizei die Bundesstraße 15 auf Höhe des Weilers Sendling im Gemeindebereich Ramerberg für mehrere Stunden total gesperrt werden.

Ein 35-jähriger Bad Endorfer war mit seinem Kleinwagen aus bislang ungeklärter Ursache bei gerader Straße in Fahrtrichtung Wasserburg fahrend auf die Gegenfahrbahn geraten. Durch die plötzliche Lenkbewegung überrascht, konnte der 34-Jährige Lkw-Fahrer aus Traunreut nicht mehr reagieren. Die beiden Fahrzeuge kollidierten frontal.

Durch den Aufprall wurde der Kia-Fahrer sofort getötet und mit seinem Fahrzeug etwa 50 Meter zurückgeschoben. Dabei fing der Kleinwagen Feuer und brannte völlig aus. Die schnell eintreffenden Feuerwehren aus den Gemeinden Ramerberg, Attel und Wasserburg konnten durch schnelles Löschen ein Übergreifen der Flammen auf den Sattelzug verhindern.

Beim Lkw entstand Totalschaden in Höhe von 65.000 Euro. Der am Ort des Geschehens eingetroffene Rosenheimer Staatsanwalt ordnete die Untersuchung des Unfalls an. Die Feuerweher Ramerberg musste mittels Rettungsschere das ausgebrannte Wrack öffnen.

Bilder vom Unfall

Schwerer Unfall auf B15 bei Ramerberg: Autofahrer stirbt

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion