Innerhalb weniger Stunden

Flüchtlinge werden wegen Randale zweimal festgenommen

Neu-Ulm - Gleich zweimal innerhalb weniger Stunden sind zwei Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Neu-Ulm von der Polizei festgenommen worden.

Zunächst waren die Beamten vom Sicherheitsdienst der Gemeinschaftsunterkunft alarmiert worden, weil dort etwa 20 Personen randalieren würden. Wohl aus Unmut über ihre Unterbringungssituation in der Turnhalle warfen die Bewohner Gegenstände und Betten durch die Gegend, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zwei 19 und 36 Jahre alten Bewohner wurden nach den Vorfällen am Ostermontag in Gewahrsam genommen. Bereits am Abend durften sie wieder gehen, doch ihr Aufenthalt in Freiheit währte nur kurz: In der Unterkunft angekommen, begannen die beiden Männer erneut, die Bewohner aufzuwiegeln. Sie wurden daraufhin ein zweites Mal aufs Polizeirevier gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"

Kommentare