Er hatte sie bayrische Dumpfbacken genannt

"Saupreiß": Buben gehen auf Mitschüler los

Elbach - Aufregung an der Elbacher Grundschule: Der Schulleiter spricht von einer „Rangelei“, der Vater eines Neunjährigen von einer „überfallartigen Prügelei“ von mehreren Buben.

Für Wirbel sorgt ein Bericht der Bild-Zeitung. Darin behauptet Familie S. aus Elbach, dass ihr Sohn Noah zum wiederholten Male Opfer seiner Mitschüler wurde. Weil er ein Zugezogener ist – die Familie kommt aus Hamburg. Mit Worten wie „Saupreiß“ sei der Bub tyrannisiert worden. Laut Aussage der Eltern wurde ihr Kind jetzt in der großen Pause beim Fußballspielen beschimpft und von drei anderen Schülern überfallen und verprügelt, sodass der Bub im Krankenhaus landete. „Eine organisierte Gruppe ging auf Noah los“, sagt der Vater.

Das wiederum bestreitet die Schulleitung. Wie Rektor Wilhelm Nußbaumer erklärt, sei Noah von einem anderen Buben beleidigt und provoziert worden. Daraufhin kam es zwischen beiden zur Rangelei. Die Rauferei meldeten die Kinder laut Nußbaumer dem Klassenlehrer, und Noah nahm bis zum Schulende am Unterricht teil. „Die anwesenden Kinder haben gesagt, dass er nicht verletzt war.

War er aber laut Aussage des Vaters doch – und zwar schwer. Als er Noah aus der Schule abholte, habe dieser über immer stärker werdende Bauchschmerzen geklagt. Ein Arzt überwies den Buben ins Krankenhaus Agatharied. Dort lautete die Diagnose Leberprellung, weshalb der Neunjährige drei Tage in der Klinik blieb. Der Vater glaubt, dass die Kinder nichts gesehen haben, da es sich um eine innere Verletzung handelt.

Was ihn aber empört, ist die Haltung des Rektors: „Ich finde es schlimm, dass die Schule nicht dazu steht“, schimpft der er. „Hier wird das Opfer zum Täter gemacht.“ Deshalb haben die Eltern nun Strafanzeige gegen die drei Buben gestellt, weitere Schritte gegen die Schule sollen folgen. Weil diese die Auseinandersetzung bagatellisiere.

„Wir sind dabei, den Vorfall aufzuklären und nehmen ihn sehr ernst“, betont Nußbaumer. Der Rektor befragt gerade Lehrer, Kinder und Eltern zu den Geschehnissen. Auch eine Pausenaufsicht war vor Ort. Und das Thema Mobbing? „Es gab schon öfter Streit“, bestätigt er. Wohl auch, weil der Bub aus gutem Haus komme und andere Kinder als „bayerische Dumpfbacken“ abtue. Gesprächsangebote wegen der Probleme lehnten die Eltern laut Nußbaumer aber bislang ab.

Über die Sache auf dem Pausenhof indes hat der Rektor das Schulamt informiert. „Solche Vorfälle wie dieser sind selten“, sagt Schulrätin Ursula Weiß-Brummer. Das Amt warte nun den Bericht des Schulleiters ab, ehe es den Vorfall untersuche und dem Kultusministerium melde. Bereits am Freitag aber besuche ein Schulpsychologe Noahs Klasse, um den Schülern zu helfen.

Von Vera Markert

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare