Mehrere zerstörte Autos

Rasante Verfolgungsjagd: 36-Jähriger fährt mit Tempo 200 davon

Bad Neustadt - Mit einem gestohlenen Wagen fuhr ein 36-Jähriger vor der Polizei davon - mit Tempo 200. Erst als er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenprallte, konnten die Beamten ihn stoppen.

Eine rasante Verfolgungsjagd hat sich ein 36-Jähriger in einem gestohlenen Auto mit der Polizei in Unterfranken geliefert. Vier Menschen wurden dabei am Dienstag leicht verletzt, sechs Autos erlitten einen Blechschaden, wie die Polizei mitteilte. Der Sachschaden beträgt mindestens 60 000 Euro.

Die Beamten waren auf einer Bundesstraße bei Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) auf den in Mettmann bei Düsseldorf gestohlenen Wagen aufmerksam geworden. Trotz mehrfacher Aufforderung habe der Fahrer nicht angehalten, sondern sei stattdessen mit schätzungsweise Tempo 200 in Richtung Bad Neustadt gerast.

Auf seiner Flucht missachtete der Mann mehrere rote Ampeln in der Stadt und beschädigte drei Polizei- sowie drei andere Autos. Erst als er frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß, konnte die Polizei ihn stellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare