Das wird teuer

Raser am Sudelfeld mit 167 statt 80 unterwegs: "Es hat pressiert"

+
Viel zu schnell am Sudelfeld: Bei einer Verkehrskontrolle fiel der Raser auf.

Bayrischzell - Die Polizei am Sudelfeld konnte gar nicht glauben, was sie da sah. Tempo 80 war erlaubt, doch ein Mini kam mit gemessenen 167 Kilometern pro Stunde angerauscht. Der Fahrer aus Vaterstetten meinte nur: "Es hat pressiert".

Die Polizei am Sudelfeld konnte gar nicht glauben, was sie da sah. Fast wie in einem Comicfilm kam schon von Weitem eine Staubwolke daher, die immer mächtiger wurde. Dann raste ein Mini mit hoher Geschwindigkeit immer schneller auf die Beamten zu. In dem Auto saß ein 24-Jähriger aus Vaterstetten. Seine Ausrede für die Raserei: „Es hat pressiert.“

Im Zuge der regelmäßigen Verkehrskontrollen am Sudelfeld in der Gemeinde Oberaudorf während der Motorradsaison stießen die Polizeibeamten am Donnerstag auf diesen extremen Fall. Bereits vor der „Arzmooskurve“ machten die Beamten den schwarzen Mini aus, der augenscheinlich ziemlich flott auf der beliebten Strecke, von Bayrischzell kommend, in Richtung Oberaudorf unterwegs war. Normalerweise werden hier Biker gestellt, die die Kurven für einen rasanten Ausflug nutzen. Diesmal traf es einen Autofahrer – und der erste Eindruck täuschte nicht. Denn, als der 24-Jährige aus der Kurve auf die Gerade schoss, wurde die Laserpistole angesetzt. Der Messwert: 167 Kilometer pro Stunde bei erlaubtem Tempo 80!

Die erste Reaktion des 24-Jährigen, nachdem er mit dem Geschwindigkeitsverstoß konfrontiert wurde, war, dass er mit dem Mini seines Chefs auf dem Heimweg sei und „es ihm halt pressieren“ würde. Blöderweise hatten die Beamten dafür kein Verständnis.

Jetzt droht dem eiligen Vaterstettener eine saftige Strafe: Die Polizei verhängt bei einer doppelten Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld von 1200 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare