Bilder vom Unglücksort

Während Unwetter vermisst: 60-Jährige tot aus Bach geborgen

1 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
2 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
3 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
4 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
5 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
6 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
7 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.
8 von 14
Am Montagabend wurde die Frau in Rattenkirchen als vermisst gemeldet. Rettungskräfte fanden sie leblos im angrenzenden Weidenbacher Bach.

Rattenkirchen - In Rattenkirchen im Kreis Mühldorf am Inn ist am Montagabend eine 60-Jährige ums Leben gekommen. Die Frau hatte das Haus nur kurz verlassen und ist nicht mehr zurückgekehrt. Rettungskräfte fanden sie in einem angrenzenden Bach.  

Möglicherweise infolge der Unwetter in Südbayern ist eine 60 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Die Frau hatte am Montagabend ihr Haus in Rattenkirchen (Landkreis Mühldorf am Inn) verlassen und wurde später von ihrem Lebensgefährten als vermisst gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Sie habe nur kurz herausgehen wollen. Kurz darauf fanden Einsatzkräfte die Frau tot in einem Bach nahe des Hauses. Der Polizei zufolge ist ein Zusammenhang mit den starken Regenfällen anzunehmen, womöglich sei die Frau gestürzt. Details zum Unfall würden im Laufe des Dienstags bekanntgegeben, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgesehen

Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion