Ehepaar alarmiert Feuerwehr

Feuer im Mehrfamilienhaus! Rauchmelder rettet sechs Menschen

+
In den frühen Morgenstunden brach das Feuer in dem Mehrfamilienhaus in Kempten aus.

Kempten - Mitten in der Nacht legt ein Unbekannter ein Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in Kempten. Nur dank eines frisch installierten Rauchmelders werden sechs Menschen gerettet.

Lange hat dieser Rauchmelder nicht gehalten. Gerade mal eine Woche hing er an der Decke – und schon ist er kaputt. Aber das verschmorte Plastikteil hat seine Funktion perfekt erfüllt: Es hat sechs Menschen in Kempten das Leben gerettet.

Lebensrettender Rauchmelder

Vor einer Woche hatte ein Ehepaar, das im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt wohnt, den Rauchmelder im Treppenhaus angebracht. Am Sonntagfrüh gegen 5.30 Uhr piepste es dann wie verrückt. Das Ehepaar wurde wach, bemerkte Qualm und alarmierte die Feuerwehr. Die war gleichzeitig von einem Fußgänger, der von der Straße aus den Rauch bemerkt hatte, gerufen worden.

Das Feuer im Keller des Hauses konnte relativ schnell gelöscht werden. Wegen der starken Rauchbildung und der Hitze war einer Familie, die im zweiten Stock und im Dachgeschoss wohnt, der Fluchtweg durch das hölzerne Treppenhaus versperrt. Vater, Mutter, die 16-jährige Tochter und der elfjährige Sohn mussten per Drehleiter gerettet werden. Verletzt wurde niemand. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Brand wurde vorsätzlich gelegt

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Brand im Keller vorsätzlich gelegt worden war. Ein Kellerraum brannte völlig aus, die Hauptanschlussleitungen für Gas und Strom wurden beschädigt. Derzeit können weder die Wohnungen noch Praxisräume im ersten Geschoss des Hauses benutzt werden.

Kurz nach dem Feuer in dem Wohnhaus brannten gegen 6.40 Uhr in der Kemptener Innenstadt noch ein Altkleider- und ein Altpapiercontainer, eine Stunde später wurde die Feuerwehr zu einem weiteren brennenden Papiercontainer gerufen. Die Ermittler prüfen, ob zwischen diesen Bränden ein Zusammenhang besteht.

Die Staatsanwaltschaft Kempten wertet die Tat als schwere Brandstiftung und versuchtes Tötungsdelikt. Dass es beim Versuch blieb, haben die sechs Menschen aus dem Haus vermutlich vor allem dem funktionierenden Rauchmelder zu verdanken.

Volker Pfau

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare