Feuer bricht in Garage aus

Großbrand in Regensburg: Feuerwehr kämpft mehrere Stunden gegen Flammen - 400.000 Euro Schaden

Das Feuer brach in der Garage eines Einfamilienhauses aus.
+
Das Feuer brach in der Garage eines Einfamilienhauses aus.

Starker Rauch stieg über dem Regensburger Norden empor. Die Feuerwehrkräfte wurden alarmiert. Sie waren bis zum Morgen damit beschäftigt, den Brand zu bändigen.

Regensburg – Im Stadtteil Keilberg ist am Dienstagabend (14. September) in Regensburg* ein Feuer in einer Garage ausgebrochen. Gegen 18.45 Uhr rückte die Feuerwehr nach einem Notruf aus. Die Flammen wanderten zu einem Einfamilienhaus und richteten dort einen großen Schaden an, wie die Feuerwehr* Regensburg berichtet.

Regensburg: Autos in der Garage hatten Feuer gefangen - 400.000 Euro Schaden

Als die Feuerwehrkräfte ankamen, stellten sie fest, dass die Autos, die in dem Carport standen, bereits brannten. Zudem griffen die Flammen um sich und sprangen auf das Nebenhaus über. Weitere Einsatzkräfte mussten anrücken und stundenlang gegen das Feuer ankämpfen.

Erst gegen 23.30 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Dennoch blieben die Einsatzkräfte die ganze Nacht über zur Brandwache vor Ort, um die Stelle zu beobachten. Niemand wurde verletzt. Die Familie des Einfamilienhauses musste bei den Nachbarn Unterschlupf finden, da das Gebäude nicht mehr bewohnbar ist. Wie ein Polizeisprecher der dpa sagte, schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 400.000 Euro. Die Ursachen zum Brand sind noch unklar. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser brandneuer Regensburg-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Weltkulturerbe-Stadt – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Regensburg.

Auch interessant

Kommentare