1. tz
  2. Bayern

Randalierer verwüstet Bäckerladen – weil er um 4.30 Uhr noch nicht bedient wird

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Backwaren liegen verstreut auf dem Boden der Bäckerei.
Randale in einer Bäckerei: Backwaren verstreut am Boden © Bundespolizei Regensburg

Weil er um 4:30 Uhr in einer Bäckerei am Regensburger Hauptbahnhof noch nicht bedient wurde, rastete ein Iraker völlig aus. Die Polizei musste anrücken.

Regensburg – Direkt zur Öffnung der Haupthalle am Hauptbahnhof von Regensburg erschien ein 35-jähriger Iraker in einem Bäckerladen. Zu diesem Zeitpunkt räumten die Verkäuferinnen gerade die Backwaren in die Regale. Auf Nachfrage erklärten sie dem Mann, dass der Verkauf erst um 5 Uhr beginne, heißt es im Bericht der Bundespolizei.

Randale am Regensburger Hauptbahnhof: Iraker rastet aus

Dass er nicht bedient wurde, schmeckte dem Iraker gar nicht. Er beschimpfte die Verkäuferinnen und warf einen Palettenstapel mit Backwaren um. Die Waren konnten dadurch anschließend nicht mehr verkauft werden.

Per Telefon baten die Mitarbeiterinnen der Bäckerei bei der Bundespolizeiinspektion Regensburg um Hilfe. Die anrückenden Beamten beruhigten die Situation und fanden bei der Durchsuchung des 35-Jährigen den Ausweis einer 42-jährigen Deutschen.

(Übrigens: Unser brandneuer Regensburg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Weltkulturerbe-Stadt und der Oberpfalz. Melden Sie sich hier an.)

Randalierer verwüstet Bäckerladen: Polizei findet Ausweis

Eigenen Angaben zufolge habe der Mann den Ausweis im Stadtgebiet gefunden. Die Polizisten stellten das Dokument daraufhin sicher. Bei der Randale entstand ein Sachschaden in Höhe von 156 Euro. Die Bundespolizei in Regensburg ermittelt nun wegen Sachbeschädigung, heißt es in der Polizeimeldung. Da die Identität des Irakers zweifelsfrei festgestellt werden konnte, durfte der er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder seines Weges gehen. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion