Frau und Mann gestorben

Nach Wohnungsbrand mit zwei Toten: Ermittler schließen Gewaltverbrechen nicht aus

+
Einsatzkräfte finden zwei leblose Personen nach Wohnungsbrand.

Nach einem Wohnungsbrand wurden zwei Personen in Regensburg leblos aufgefunden. Die Ermittler schließen ein Gewaltverbrechen derzeit nicht aus.

Update vom 19. September: Nach dem Wohnungsbrand in Regensburg mit zwei Toten schließen die Ermittler ein Gewaltverbrechen nicht aus. Die Rechtsmedizin soll die Leichen untersuchen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Die Opfer, ein 41-jähriger Mann und eine 37-jährige Frau, kannten sich einem Sprecher zufolge. Weitere Details wollten die Ermittler zunächst nicht nennen. Nun sei erst die Obduktion abzuwarten.

Erstmeldung vom 18. September: Zwei Tote nach Wohnungsbrand

Regensburg - Nach einem Wohnungsbrand in Regensburg sind zwei Tote zu beklagen. Nachdem die Einsatzkräfte am Mittwoch in die verqualmte Wohnung in einem Mehrfamilienhaus vorgedrungen waren, fanden sie zwei leblose Personen. 

Die Feuerwehr begann sofort mit der Reanimation - vergeblich. Bei den Toten handelt es sich um eine 37-jährige Frau sowie einen 41 Jahre alte Mann.

Regensburg: Zwei Tote nach Wohnungsbrand

„Ob der Brand im Zusammenhang mit dem Tod der beiden Personen steht, ist derzeit noch unklar“, hieß vonseiten der Ermittler. Die Kripo Regensburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.

Auch in Gelsenkirchen: Sieben verletzte Kinder nach Wohnungsbrand

Erst vor wenigen Tagen wurde ein Rentner nach einem Brand tot in seiner Wohnung im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen aufgefunden (Merkur.de*). Im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurde ein Brand kürzlich zwei Katzen zum Verhängnis (tz.de*). Thema bei merkur.de* war auch ein Feuer, das eine Landwirtschafts-Maschine komplett zerstörte - trotz schnellen Feuerwehreinsatzes.

*Merkur.de/tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa/jw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Grünwald: Durchs Konsulats-Klofenster geflohener Häftling in Slowenien gefasst
Grünwald: Durchs Konsulats-Klofenster geflohener Häftling in Slowenien gefasst
Eine Liebe wie im Film - doch einige Hindernisse standen dem Glück von Whitney und Christian im Weg
Eine Liebe wie im Film - doch einige Hindernisse standen dem Glück von Whitney und Christian im Weg
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion