Spurensuche

WM-Mord: Wertsachen der Opfer entdeckt?

+
In der Nacht des WM-Finales hat es in Bad Reichenhall zwei brutale Überfälle gegeben.

Bad Reichenhall - Eine der Fragen, um die sich die Ermittlungen nach dem WM-Mord in Bad Reichenhall drehen, ist: Wo sind die fehlenden Besitztümer der beiden Opfer? Es scheint eine Spur zu geben.

Die Sondereinheit der Polizei hat das Gelände am Montag weiter nach den Spuren abgesucht. Am Abend wurden die Beamten offenbar fündig, wie die Polizei mitteilt. Die Spurensicherer stießen östlich von Bad Reichenhall auf Gegenstände, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten.

Alle Kräfte wurden daraufhin eingesetzt: Die Bereitschaftspolizisten, die sowieso zur Erhöhung der Polizeipräsenz vor Ort waren, sowie ein Diensthundeführer halfen dabei, das Gelände rund um die Fundstelle abzusuchen.

Die am Montagabend aufgefundenen Gegenstände wurden für weitere Untersuchungen noch in der Nacht zur Rechtmedizin in München gebracht. Es sind weitere Geländeabsuchen geplant.

Bei dem WM-Mord handelt es sich um ein Gewaltverbrechen in der Nacht des WM-Finales in Bad Reichenhall. Der Täter hatte einen 72-Jährigen auf der Straße ermordet. Kurz darauf überfiel er eine 17-Jährige und raubte auch sie aus. Die 17-Jährige soll, sobald sie in der Lage dazu ist, einen Tatverdächtigen treffen, auf den ihre Beschreibung laut Polizei "verblüffend" passt. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

kg

Bluttat in Bad Reichenhall: Bilder

Bilder: Bluttat in Bad Reichenhall

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare