Bei Ingolstadt-Süd

Auf der A9: Reisebus kippt um

+
Ein Reisebus mit 21 Fahrgästen ist am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr auf der A9 umgekippt. Die Reisenden wurden teilweise leicht verletzt.

Ingolstadt - Ein Reisebus mit 21 Fahrgästen ist am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr auf der A9 umgekippt. Die Reisenden wurden teilweise leicht verletzt.

Gegen 4.30 Uhr am Montagmorgen war der Reisebus aus dem Raum Wunsiedel auf der A9 in Richtung Nürnberg auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Ingolstadt-Süd kam der 34-jährige Fahrer, ebenfalls aus dem Raum Wunsiedel, aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab.

Von dem Lärmschutzwall lenkte der Fahrer den Reisebus offensichtlich zurück auf die Fahrbahn und überfuhr 50 Meter der rechten Schutzplanke, bevor der Bus auf die linke Seite kippte. Danach schlitterte das Fahrzeug über die Fahrbahn und blieb zwischen Standstreifen und rechtem Fahrstreifen liegen.

Alle 21 Fahrgäste sowie die beiden Busfahrer konnten den Reisebus aus eigener Kraft verlassen. Insgesamt wurden zwölf Fahrgäste leicht verletzt, drei kamen in ein Ingolstädter Krankenhaus. Mittlerweile konnten sie aber schon wieder entlassen werden. Sie sind bereits zurück bei der Reisegruppe, die nach dem Verkehrsunfall in der Pionierkaserne in Ingolstadt untergebracht wurde.

Durch die Feuerwehr Manching und die Autobahnmeisterei Ingolstadt mussten zur Bergung des verunglückten Reisebusses zwei Fahrstreifen der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt werden. Dort kam es zu Behinderungen. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 200.000 Euro.

Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang noch unklar. Eine Auswertung des Kontrollgeräts erbrachte noch keine Hinweise: So konnten weder eine Geschwindigkeitsüberschreitung noch eine Überschreitung der Lenkzeiten festgestellt werden.

Bilder: Reisebus kippt auf der A9 um

Der Reisebus war mit zwei Fahrern von Livorno/Italien auf dem Weg nach Berlin. Bei München wechselten die Fahrer, weshalb der 34-Jährige seit knapp einer Stunde hinter dem Lenkrad saß. Zwischenzeitlich wurde durch das Busunternehmen ein Ersatzbus organisiert, der die komplette Reisegruppe in Ingolstadt wieder aufgenommen hat.

pak

Auch interessant

Meistgelesen

Rollerfahrerin prallt in Gegenverkehr - schwer verletzt
Rollerfahrerin prallt in Gegenverkehr - schwer verletzt
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare