Reit im Winkl trauert um Gemeindemitarbeiter

Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod

Am Montagmorgen ist ein Unimog-Fahrer am Seegatterl 150 Meter fast senkrecht in den Tod gestürzt. Ein unfassbarer Unfall, der nicht nur die Gemeinde Reit im Winkl in Schockstarre versetzen lässt.

Reit im Winkl - Der 52-jährige Mann fuhr am frühen Montagmorgen mit einem Unimog von der Winklmoosalm talabwärts Richtung Parkplatz Seegatterl. Aus bislang unbekannten Gründen kam er am "Dackelsprung" von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und stürzte rund 150 Meter fast senkrecht in ein Bachbett. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Unfall setzt Gemeinde in Schockstarre

Wie nun bekannt wurde, handelt es sich bei dem verunglückten Unimog-Fahrer um einen Mitarbeiter der Gemeinde Reit im Winkl. Dies bestätigte die Gemeindeverwaltung auf Anfrage von chiemgau24.de*.

Ein schrecklicher Unfall, der nicht nur die Gemeindeverwaltung in Schockstarre versetzen lässt, denn die Bilder des Unglücks, die jetzt auf chiemgau24.de* veröffentlicht wurden, zeigen die Tragweite des so schrecklichen Unglücks.

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © BRK-BGL

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen

Kommentare