"Wachsendes Interesse aus dem Ausland"

Mehr Spitzen-Teams bei Bayern-Rundfahrt

+
Zieleinfahrt des letztjährigen Gesamtsiegers Michael Rogers (Mitte) vom Team Sky, das auch in diesem Jahr wieder teilnehmen wird.

München - An der 34. Bayern-Rundfahrt wird sich eine Rekord-Zahl an Teams beteiligen, darunter auch solche, die für die Tour de France qualifiziert sind. Den Rundfahrtleiter freut's.

Bei der 34. Auflage der Bayern-Rundfahrt werden in diesem Mai erstmals 20 Rad-Teams an den Start gehen. „Das Interesse auch der Top-Teams aus dem Ausland wächst jedes Jahr. Der Zuspruch der Mannschaften zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind“, äußerte Rundfahrtleiter Ewald Strohmeier am Dienstag. Allein neun Teams, die im Freistaat mit dabei sind, gehören zur hochklassigen „WorldTour“ und haben damit auch ein Startrecht für die Tour de France im Sommer. Darunter sind beispielsweise die Mannschaften Sky, Euskaltel Euskadi oder FDJ.

Der internationale Radsportverband UCI führt die Bayern-Rundfahrt inzwischen als Rennen der „Ehrenkategorie“ - höher eingestuft sind nur große Landesrundfahrten wie die Tour de France oder der Giro d'Italia. Start in Bayern ist am 21. Mai in Pfaffenhofen an der Ilm, fünf Tage später endet die Rundfahrt in Nürnberg. Das Gesamtbudget beträgt laut Veranstaltermitteilung rund 500 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare