Rekordversuch auf der Zugspitze

1 von 7
Freddy Nock versuchte bereits am Samstag den Drahtseilakt. Doch den musste er wegen Nebel, Regen und Temperaturen um 2 Grad abbrechen.
Zugspitze Weltrekord
2 von 7
Die Enttäuschungs war groß, auch Tochter Antonia war traurig.
3 von 7
Am Sonntag wagte sich Freddy Nock erneut auf das Drahtseil.
4 von 7
Völlig ungesichert bewältigte der 44-Jährige zwischen Tal- und Bergstation einen Höhenunterschied von 348 Metern.
5 von 7
Er hatte nur seine Balancierstange zur Hilfe. 
6 von 7
Für die 995 Meter lange Strecke brauchte er am Sonntagnachmittag knapp eine Stunde...
7 von 7
... und freute sich, als er am Ziel war.

Hochseilartist Freddy Nock ist an der Zugspitze über eines der Drahtseile der Gletscherbahn zu Deutschlands höchstem Berggipfel balanciert. Für die 995 Meter lange Strecke brauchte er am Sonntagnachmittag knapp eine Stunde. Völlig ungesichert bewältigte der 44-Jährige zwischen Tal- und Bergstation einen Höhenunterschied von 348 Metern. Jetzt will ins Guinness-Buch der Rekorde.

Auch interessant

Meistgesehen

Spuren der Verwüstung: Wie das Unwetter in Bayern tobte
Spuren der Verwüstung: Wie das Unwetter in Bayern tobte
Schwerer Unfall auf A8: Keine Rettungsgasse und Urlauber auf der Fahrbahn
Schwerer Unfall auf A8: Keine Rettungsgasse und Urlauber auf der Fahrbahn
Am Tag danach: Das verwüstete Chiemsee-Festival-Gelände von oben
Am Tag danach: Das verwüstete Chiemsee-Festival-Gelände von oben
Bilder: Tödlicher Trike-Unfall auf der A8 
Bilder: Tödlicher Trike-Unfall auf der A8 

Kommentare