1. tz
  2. Bayern

„Sie haben mich umarmt und geweint“ – bayerische Wirtin lädt zu Ostern 180 Ukrainer ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Battaglia

Kommentare

Ukraine-Flüchlinge essen gratis auf einer Restaurant-Terrasse
Die Schwabacher Wirtin Thi Thu Ha Nguyen hat 100 Ukraine-Flüchtlinge zum Essen eingeladen — gekommen sind am Ostermontag fast doppelt so viele. © Thi Thu Ha Nguyen

Eine Schwabacher Wirtin lädt 100 Ukrainer zum Essen ein — gekommen sind fast doppelt so viele. Bei strahlendem Sonnenschein gab‘s für die Geflüchteten vietnamesische Spezialitäten und Currywurst.

Schwabach - Für Flüchtlinge aus dem Ukraine-Konflikt hatte sich eine Schwabacher Wirtin etwas Besonderes überlegt: Zu Ostern lud Thi Thu Ha Nguyen 100 Ukrainer zum Essen ein — gekommen sind jetzt fast doppelt so viele. 180 Geflüchtete wurden am Ostermontag auf der Terrasse des „Hosa-Gärtle“ kostenlos bewirtet. „Der ganze Stress hat sich wirklich gelohnt“, sagt die Wirtin auf Nachfrage von Merkur.de . „Ich bin sehr glücklich, dass ich Gutes tun konnte.“

Schwabach (Bayern): 180 Ukraine-Flüchtlinge essen bei Wirtin gratis

Ganze zwei Tage im Voraus hatten Nguyen und ihre Helfer in der Küche gestanden. Zubereitet wurden vietnamesische Spezialitäten wie Rinder-Thai-Curry oder gebratener Reis mit Hähnchen, dazu Currywurst für die Kinder. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Wirtin bereits, dass weit über 100 Menschen kommen würden.

Der ganze Stress hat sich wirklich gelohnt. Ich bin glücklich, dass ich Gutes tun konnte.

Wirtin Thi Thu Ha Nguyen

„Ich hatte Angst, dass nicht all meine Gäste auf die Terrasse passen“, sagt sie. „Aber mit Bierbänken hat es geklappt.“ Tatkräftig unterstützt wurde Nguyen von ihrem Lebensgefährten Daniele und vielen ehrenamtlichen Helfern, wie den Mitgliedern des Kaninchenzuchtvereins oder Nguyens Kunden aus dem Nagelstudio, das sie neben ihrem Restaurant betreibt.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

180 Ukraine-Flüchlinge essen bei Wirtin gratis: Allen voran Frauen und Kinder

Unter den 180 Flüchtlingen aus der Ukraine waren vor allem Frauen und Kinder. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sie sich die Köstlichkeiten unter freiem Himmel schmecken lassen. Die Geflüchteten waren per zuvor organisiertem Shuttleservice oder zu Fuß aus der Flüchtlingsunterkunft ins Restaurant gekommen.

Kinder spielen gemeinsam.
Kinder spielten gemeinsam bei der Gratis-Essen-Aktion der Schwabacher Wirtin. © Thi Thu Ha Nguyen

„Es war für uns eine Freude zu sehen, dass die Menschen die Zeit genießen konnten“, sagt Nguyens Lebensgefährte Daniele. Genau das sei auch die Intention gewesen, man wollte den Menschen ein paar unbeschwerte Stunden bescheren. „Die Gäste waren dafür sehr dankbar“, sagt die Wirtin. Manche Frauen reagierten auch emotional. „Sie haben mich umarmt und geweint“, sagt Nguyen. „Die ganze Aktion war wirklich eine sehr schöne Sache.“

Alle weiteren Infos zum Ukraine-Krieg und dessen Auswirkungen in Bayern lesen Sie hier auf unserer Themenseite Ukraine-Flüchtlinge.

180 Ukraine-Flüchtlinge essen bei Schwabacher Wirtin gratis - Auch Bürgermeister schaut vorbei

Auch der Bürgermeister der Stadt Schwabach, Peter Reiß, schaute vorbei und äußert sich auf Nachfrage von Merkur.de begeistert. „Es war eine schöne Stimmung. Kinder konnten miteinander spielen und die Frauen sich austauschen“. Das kostenlose Osteressen sei „das etwas andere Ostermahl“ gewesen. „Es war sehr selbstlos von der Wirtin“, so Reiß weiter. „Ostern ist ja ein Fest des Friedens und der Hoffnung. Das finde ich sehr passend.“ Schließlich habe man versucht, den Menschen auf diese Weise ein Stückchen Hoffnung zu geben.

Er zeigt sich dankbar für alle kreativen Aktionen, die Schwabacher Bürger derzeit für Flüchtlinge aus dem Ukraine-Konflikt initiieren. Auf seiner Facebook-Seite wurde das Foto des Restaurantbesuchs hundertfach (Stand 19. April) geliked und mehrfach kommentiert. Social-Media-Nutzer zeigen sich ebenso begeistert von der Aktion wie der Bürgermeister selbst. Mehrere Nutzer schreiben: „Tolle Aktion“, eine Userin kommentiert: „Das ist Nächstenliebe.“

180 Ukraine-Flüchtlinge essen bei Schwabacher Wirtin gratis: Vielleicht wird Aktion wiederholt

Ob Thi Thu Ha Nguyen ein zweites Gratis-Essen plant, weiß sie bisher noch nicht. „Das lassen wir uns noch offen“, sagt sie. Ursprünglich wollte sie zweimal 100 Menschen einladen, jetzt kamen dann doch alle auf einmal. „Ich kann einfach nicht nein sagen“, so die Wirtin lachend. „Aber ich habe das gerne gemacht.“ (jb)

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare