Trotz Wiederbelebung

Senior (84) nach Rettung aus Donau gestorben

Neu-Ulm - Trotz zunächst erfolgreicher Wiederbelebung: Ein 84-Jähriger ist gestorben, nachdem ihn die Polizei aus der Donau gerettet hatte. Warum er ins Wasser fiel, ist noch unklar.

Ein von der Polizei leblos aus der Donau bei Neu-Ulm geborgener Mann ist am Donnerstagabend in einer Klinik gestorben. Die Identität des Mannes wurde inzwischen geklärt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der 84-Jährige lebte zuletzt in einem Seniorenwohnheim in Neu-Ulm. Warum er in die Donau fiel, war unklar. Vermutlich war es ein Unfall. Ein Spaziergänger hatte den Senior am Donnerstagnachmittag im Wasser treiben sehen und die Rettung alarmiert. Der Notarzt hatte den Mann zunächst wiederbeleben können.

Polizei rettet leblosen Mann aus der Donau

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion