Angriff an der Uni Passau

Richter geschlagen: Flüchtiger Student gefasst

+
Bei einem Vortrag an der Uni Passau soll der Student einen Bundesrichter geschlagen haben.

Passau - Ein Jurastudent soll an der Uni Passau einen Bundesrichter mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Vor Gericht erschien er nicht - nun wurde der flüchtige Student verhaftet.

Der Bundesrichter hatte im Februar 2011 einen Vortrag an der Universität Passau gehalten und war bei dem Angriff leicht verletzt worden. Nach einem kurzen Gerangel konnten andere Zuhörer den Studenten überwältigen. Der Richter will in dem Prozess gegen den Studenten als Nebenkläger auftreten.

Zu einem Sicherungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung Mitte März war der 24-Jährige nicht vor dem Landgericht Passau erschienen. Der per Haftbefehl gesuchte Beschuldigte sei inzwischen festgenommen worden und stehe von Mitte April an vor Gericht, teilte ein Sprecher des Landgerichts am Donnerstag mit. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann geistig verwirrt ist, und strebt eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Neben der Attacke auf den Bundesrichter wird dem 24-Jährigen auch vorgeworfen, die Angestellten eines Paketdienstes mit dem Tod bedroht zu haben. Außerdem soll der Student eine Gerichtsvollzieherin des Amtsgerichts Passau angegriffen und verletzt haben.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare