Frau wollte sie noch befreien

35 Rinder verenden bei Brand auf Bauernhof

Röckingen - Beim Brand eines Bauernhofes in Röckingen (Landkreis Ansbach) sind am Dienstagmorgen 35 Rinder verendet. Eine Frau wollte sie noch aus den Flammen retten.

Beim Brand eines Bauernhofes in Röckingen (Landkreis Ansbach) sind 35 Jungrinder verendet. Wie die Polizei mitteilte, entstand ein Schaden von rund 250 000 Euro. Bewohner hatten die Flammen am Dienstagmorgen im Rinderstall bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Etwa 175 Rettungskräfte waren an dem Einsatz beteiligt. Sie konnten verhindern, dass die Flammen auf das Haupthaus übergriffen. Die Tiere konnten sie jedoch nicht mehr retten - der Stall brannte komplett nieder. Zuvor hatte die 59-jährige Bäuerin noch vergeblich versucht, die 35 Rinder aus dem Stall zu befreien. Dabei stürzte die Frau und verletzte sich. Wie es zu dem Feuer kam, ist bisher unklar. Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare