Forschungsmodell

Besondere Spürnase: Roboter sucht nach Müll

+
Die Technische Hochschule in Nürnberg hat am Montag einen selbst entwickelten Müllsuchroboter vorgestellt.

Nürnberg - Die Technische Hochschule in Nürnberg hat am Montag einen selbst entwickelten Müllsuchroboter vorgestellt.

Eine ausgereiftere Variante des Roboters könnte in ein paar Jahren bei der Müllbeseitigung auf öffentlichen Grünanlagen helfen, sagte Professor Stefan May bei der Vorstellung. Dafür seien allerdings noch einige weitere Forschungsarbeiten notwendig. Der vierrädrige Roboter ist mit einer Kamera ausgerüstet, die Müll erkennen, orten und klassifizieren kann. Laut May könnte die Stadt Nürnberg mit Hilfe dieser Informationen beispielsweise zielgerichtet Mülleimer aufstellen und Reinigungseinsätze optimieren. Derzeit muss das Modell allerdings noch per Joystick gesteuert werden.

Roboter werden derzeit im großen Umfang in der Industrie genutzt. Hochschulen arbeiten aber verstärkt an Geräten für den Einsatz im privaten Bereich zu entwickeln. Beim Rasenmähen und Staubsaugen wird Robotik heute bereits im Haushalt eingesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare